• Gran Canaria Wanderreise
  • 13-Tage-Reise
100 Jahre Erfahrung
Kompetente Reiseleitung
Viele Inklusivleistungen
Gran Canaria Wanderreise 13-Tage-Reise

Das ganzjährig milde Klima, schroffe Berge, vielseitige Schluchten und Vulkankrater bieten die perfekten Voraussetzungen für eine Wanderreise auf Gran Canaria. Zudem garantiert die einmalige Lage des komfortablen IFA Faro Hotels am Strand von Maspalomas ein tolles Badevergnügen.

ab 2644 €

Leistungen:

Inklusive für unsere Kunden

Flughafentransfers in NRW und auf Gran Canaria

Flug nach/ab Las Palmas

Transferfahrten zu den Ausgangs- und Endpunkten der Wanderungen

12 x Übernachtung mit Halbpension

örtlicher Wanderführer für alle Wanderungen

Extra-Hafermann-Service

Abholung vor Ihrer Haustür (weitere Informationen hier)


6 PROGRAMMPUNKTE

• Dünenwanderung (5 km / 2 Std GZ., +-20m Höhenmeter, leicht)

• Wanderung „Die Felsen von Azulejos" (6,5 km / 2,5 Std., +-280m Höhenmeter, mittelschwer)

• Wanderung „Roque Nublo" (4,5km, Aufstieg: 350m, Abstieg: 150m; 2,5 Std. GZ, mittelschwer)

• Wanderung „Vulkankrater Bandama" (6,9 km, 2 Std. GZ, +- 300 Höhenmeter, leicht-mittelschwer)

• Wanderung „Ayagaures Stauseen und Schluchten" (12,5km, 4 Std. GZ, +-500m Höhenmeter, schwer)

• Wanderung „Falkenschlucht" (7km, 2 Std. GZ, +-250m Höhenmeter, leicht-mittelschwer)

Reiseverlauf:

Ihr Reiseleiter:

Auf dieser Reise begleitet Sie unser Geschäftsführer Meinhold Hafermann und seine Frau Karin Hafermann.

1. Tag

Anreise Morgens/vormittags Abholung von Ihrer Haustür und Transfer zum Flughafen in NRW. Flug nach Las Palmas und Bustransfer nach Maspalomas. Beziehen Sie Ihr komfortables Hotel IFA Faro by Lopesan. Abendessen im Hotel.

2. Tag

Dünenwanderung Ein echtes Wüstenfeeling erleben wir heute bei der Wanderung durch die Miniwüste von Maspalomas (5 km / 2 Std GZ., +-20m Höhenmeter, leicht). Am schönsten ist es vor dem Frühstück zum Sonnenaufgang. Für Langschläfer bieten wir aber auch eine zweite Tour nach dem Frühstück an. Naturrein und unangetastet legen wir unsere einsamen Spuren den Dünen auf- und abwärts, versinken oft in dem tiefen Sand und stapfen und schleppen uns weiter. Bei Passatwinden sind unsere Spuren bereits wieder verweht, wenn wir in unsere (Hotel-) Oase zurückkommen. Für den Rest des Tages haben wir uns Entspannung verdient.

3. Tag

Die Felsen von Azulejos Von Mogán kommend, starten wir heute im Bergdorf Veneguera mit seinen von weitem schon strahlend weißen Häusern „Casas Blancas" und durchwandern gleich zwei Schluchten, das fruchtbare Tal des Barranco de La Cogolla und die Schlucht „Loseco" mit herrlichen Ausblicken auf die berühmten Felsen „Azulejos", eine geologische Besonderheit, die sich uns hier offenbart. Ein „Muss man gesehen haben" auf der Insel. Dann geht es ein kleines Stück ziemlich steil bergauf und bergab (6,5 km / 2,5 Std., +-280m Höhenmeter, mittelschwer).

4. Tag

Roque Nublo, das Wahrzeichen Gran Canarias Heute besteigen wir das Wahrzeichen Gran Canarias, den Roque Nublo auf dessen Spitze wir auf einen riesigen Monolithen treffen, welcher gigantisch die Mitte der kanarischen Insel repräsentiert. Der felsige und steile Anstieg wird belohnt durch herrliche Aussichten auf die Kraterschlucht des Tejada und dem in der Ferne liegenden atlantischen Ozean und bei schöner Sicht, auch auf die Schwesterinsel Teneriffa (4,5km, Aufstieg: 350m, Abstieg: 150m; 2,5 Std. GZ, mittelschwer).

5. Tag

In die Tiefe des Vulkankraters Bandama Zu Beginn der Wanderung genießen wir die herrliche Aussicht vom Vulkankegel Pico de Bandama über den Nordosten von Gran Canaria bis nach Las Palmas. Danach steigen wir 200 m tief auf den Kratergrund. Einer der letzten Vulkanausbrüche der Insel hat eine einmalige vulkanische Felsenformation und Vegetation als Erbe hinterlassen. Unten entdecken wir die Reste der ältesten Weinpresse Gran Canarias sowie die kleinen Felder. Anschließend wandern wir weiter zum Weingut Vandama (6,9 km, 2 Std. GZ, +- 300 Höhenmeter, leicht-mittelschwer). Möglichkeit zur Einkehr im Restaurant.

6. Tag

Ayagaures Stauseen und Schluchten Durch eine grüne Schlucht fahren wir zunächst zum malerischen Bergdorf Ayagaures, dass schon auf 307 m Höhe liegt, direkt am gleichnamigen Stausee. Dort starten wir eine Rundtour über die mächtig schwarze Basaltgebirgsmauer hinweg in die nächste Schlucht Barranco Vincentillos. Oben am Pass haben wir schon 300 Höhenmeter hinter uns gelassen und werden durch weitreichende Blicke gleich in zwei Täler belohnt (Ayagaures und Vincentillos). Weiter geht’s hinein in eine tiefe Schlucht bevor wir abenteuerlich einen schmalen verlorenen Maultierpfad wieder steil zum nächsten Bergpass Degollada de Ventoso (windig) ansteigen. Oben werden wir von einer angenehmen kühlen Brise Wind empfangen und so auf natürliche Weise abgekühlt. Hier gönnen wir uns ein Picknick und genießen dabei den herrlichen Blick ins Tal, bevor wir nun durch ein lichtes Kiefernwäldchen den Rückweg über den Camino de los Muertes starten und später nach diesem erfüllten Wandererlebnis noch einen kleinen verdienten Umtrunk im „Cuevitas", einem kleinen, überhalb des Heimwegs in Fels geschlagenen Höhlchens machen (12,5km, 4 Std. GZ, +-500m Höhenmeter, schwer)

7. Tag

Falkenschlucht Unsere heutige Wanderung schlängelt sich dschungelartig durch das Tal der Greifvögel. Mit etwas Glück bekommen wir die Falken zu sehen. Entlang eines Wasserlaufs durchstreifen wir eine dichte Vegetation alter Eichenbäume, riesigen kanarische Weiden, Büsche, verwilderte Sträucher und Kräuter und kommen immer tiefer in eine ursprüngliche Oase wilder Natur bis zum Wasserfall (7km, 2 Std. GZ, +-250m Höhenmeter, leicht-mittelschwer).

8. -12. Tag

Badeverlängerung Genießen Sie die Tage ganz entspannt am Pool oder am Sandstrand.

13. Tag

Heimreise Transfer zum Flughafen Las Palmas und Rückflug nach Deutschland. Rücktransfer zum jeweiligen Zustiegsort.

Wichtiger Hinweis:

Bei dieser Reise sind selbstverständlich Ausflüge, Stadtführungen und unvergessliche Landschaftsfahrten im Preis inbegriffen. Bei einigen Sehenswürdigkeiten können für die Besichtigung Eintrittsgelder anfallen. Um Ihnen die freie Wahl zu lassen, ob Sie diese wahrnehmen möchten oder nicht, haben wir Eintrittsgelder i.d.R. nicht inkludiert, es sei denn dies ist unter den Programmpunkten ausdrücklich vermerkt.