• Hamburg mit Elbphilharmonie
  • 4-Tage-Busreise
100 Jahre Erfahrung
Kompetente Reiseleitung
Viele Inklusivleistungen
Hamburg mit Elbphilharmonie 4-Tage-Busreise

Schauen, hören, staunen: Nach wie vor sind die Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie blitzschnell ausverkauft - die Nachfrage ist außergewöhnlich hoch. Wir freuen uns, dass wir für Sie einige der begehrten Tickets im Großen Saal der Elbphilharmonie sichern konnten! Greifen Sie schnell zu, bevor die Tickets vergriffen sind!

ab 522 €

Leistungen:

Inklusive für unsere Kunden

Fahrt im modernen Reisebus

3 x Übernachtung mit Halbpension

Extra-Hafermann-Service

Abholung von einer unserer 33 zentralen Zustiegsstellen oder bei gemeinsamer Buchung von mindestens 8 Personen ab einer selbst gewählten Abfahrtsstelle (weitere Informationen hier)

Hafermann Reiseleitung während der Reise


5 PROGRAMMPUNKTE

Eintrittskarte der Preiskategorie 2 für YOA Orchestra of the Americas / Gabriela Montero am Sonntag, 05.08.18 um 20 Uhr im Großen Saal der Elbphilharmonie Hamburg

Stadtrundfahrt

Fischmarktbesuch

Ausflug nach Blankenese und Wedel

Ausflug zur Speicherstadt und zur Hafencity

Reiseverlauf:

1. Tag

Morgens Abreise nach Hamburg. Nach der Ankunft lernen Sie die Hansestadt auf einer Stadtrundfahrt kennen. Anschließend beziehen Sie Ihre Zimmer. Abendessen im Hotel.

2. Tag

Nach dem Frühstück steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung. Nutzen Sie z.B. die Gelegenheit zur Hafenrundfahrt (Extrakosten) und bummeln Sie anschließend über die Mönckebergstraße oder durch die zahlreichen Einkaufspassagen Hamburgs, darunter die Europapassage mit 120 Stores. Empfehlenswert ist auch die Einkehr in eines der Cafés an der Alster oder ein Ausflug in die Szeneviertel wie das Schanzen- oder Karolinenviertel. Zum Abendessen treffen wir uns wieder im Hotel. Wie wäre es im Anschluss noch mit einem Reeperbahnbummel?

3. Tag

Für Frühaufsteher geht es morgens zum Fischmarkt. Danach unternehmen wir einen Ausflug über die Elbchaussee bis nach Blankenese und zur Schiffsbegrüßungsanlage in Wedel, wo Sie die großen Überseeschiffe auf ihrem Weg zum Hamburger Hafen vorbeiziehen sehen können. Zum Abendessen werden wir wieder im Hotel erwartet. Anschließend erwartet Sie dann der Besuch eines Konzertes in der Elbphilharmonie. Diese hat sich vorgenommen, eines der zehn besten Konzerthäuser der Welt zu werden und hat dank der spektakulären Architektur und der einmaligen Akustik beste Chancen dazu. Die Verbindung aus roten Backsteinmauern und filigranem Glasbau bilden das wohl bekannteste Beispiel für den Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne. Der ehemalige Kaispeicher A wurde bis gegen Ende des letzten Jahrhunderts als Lagerhaus u.a. für Kakaobohnen genutzt. Er bildet das Fundament für 200.000 Tonnen Kultur: Die Glasfassade verwandelt den aufgesetzten Baukörper der Philharmonie mit 110 m Gesamthöhe in einen riesigen Kristall mit immer wieder neuem Erscheinungsbild. Tief im Inneren des Gebäudes befindet sich das Herzstück der Elbphilharmonie: Im Großen Konzertsaal finden ca. 2100 Gäste Platz. Wie Weinterrassen sind die Publikumsebenen rund um das Podium angeordnet. Orchester und Dirigent befinden sich mitten im Saal, die Ränge sind ineinander verwoben und bilden einen steilen Zuschauerkessel, der allen Besuchern hervorragende Sicht- und Hörverhältnisse bietet.

4. Tag

Wir zeigen Ihnen heute die neue Hafencity und die 100-jährige Speicherstadt, Hamburgs erstes Weltkulturerbe. Wie wäre es z.B. mit einem Besuch des Miniaturwunderlandes (Extrakosten)? Mittags Heimreise. Rückkunft abends.

YOA Orchestra of the Americas / Gabriela Montero am 05.08.18

Gabriela Montero gehört zu den wenigen klassischen Pianistinnen, die in ihren Konzerten auch improvisieren – sogar auf Zuruf aus dem Publikum. Sie stammt aus Venezuela und wurde von ihrer berühmten Kollegin Martha Argerich intensiv gefördert. Bereits als Achtjährige gab sie mit dem Venezolanischen Jugendsinfonieorchester Simón Bolívar ihr Konzertdebüt, später studierte sie in den USA. Im Großen Saal der Elbphilharmonie übernimmt sie nun den Solopart in ihrem eigenen Klavierkonzert.

Ihr musikalischer Partner ist dabei das YOA Orchestra of the Americas, ein hochrangiges Jugendorchester, das sich aus Spitzentalenten nord- und südamerikanischer Länder zusammensetzt und mit dem Montero bereits 2015 ihre erste Komposition »Ex Patria« einspielte – und prompt einen Latin Grammy dafür gewann.

Neben Monteros »Latin Concerto« bleibt das Programm an diesem Abend mit Sinfonien des USA-Amerikaners Aaron Copland und des Mexikaners Carlos Chávez ganz amerikanisch.

Besetzung:

YOA Orchestra of the Americas

Gabriela Montero Klavier

Dirigent Carlos Miguel Prieto

Programm

Carlos Chávez - Sinfonía India

Gabriela Montero - Latin Concerto / Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1

- Pause -

Aaron Copland - Sinfonie Nr. 3