0800/200 00 5550
Mo-Fr 9:00-18:00 Uhr / Sa 9:30-12:30 Uhr
Zwischen Piemont und Lombardei - der Lago Maggiore

Sie wollen durch unberührte Natur wandern? Kulinarische Leckerbissen genießen? Lieben das Wasser, sind ein Freund der Botanik oder erfreuen sich an wertvollen Kulturschätzen? Dann hält die touristische Destination Lago Maggiore viel für Sie bereit.  Mediterrane Landschaften, Villen, blühende Gärten und vieles vieles mehr erwartet Sie.....

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Lago Maggiore | LAG10700

Sonniger Lago Maggiore

Mediterrane Landschaften, Villen, blühende Gärten, die berühmten Borromäischen Inseln sowie die Metropole Mailand erwarten Sie.
ab 939 €
favorite 97,2%
689
7 Tage
directions_walk Wander-Kombi-Reise
Wanderung „Schluchten von Uriezzo“ | LAG20700

Wandern am Lago Maggiore

Wunderschöne Wälder und Seen, deren Schönheit kein Poet in Worte fassen könnte, sind die Glanzpunkte der Wanderungen am Lago Maggiore.
ab 999 €
7 Tage

Zwischen Piemont und Lombardei - der Lago Maggiore

Sie wollen durch unberührte Natur wandern? Kulinarische Leckerbissen genießen? Lieben das Wasser, sind ein Freund der Botanik oder erfreuen sich an wertvollen Kulturschätzen? Dann hält die touristische Destination Lago Maggiore viel für Sie bereit. Mediterrane Landschaften, Villen, blühende Gärten und vieles vieles mehr erwartet Sie...

Die Regionen um den Lago Maggiore

Doch welche Gebiete genau schließt die besagte Fremdenverkehrsregion eigentlich mit ein? An erster Stelle wäre da natürlich der See selbst zu nennen, der in Italien im Übrigen auch unter seinem früheren lateinischen Namen „Verbano“ bekannt ist. Ob Sie sich für einen Wander-, Camping-, Ski-, oder Kultururlaub entscheiden – die Region deckt das richtige Angebot für Sie ab.

Das Westufer des Sees

Sein berühmtes Westufer liegt in der italienischen Region Piemont. Im oberen Seeabschnitt beruht die Schönheit des Gebietes auf dem eindrucksvollen Kontrast zwischen See und steil ansteigenden, dicht bewaldeten Bergen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Westufer des Lago Maggiore

Die Wahrzeichen sind hier zwei faszinierende Ruinen, die so genannten „Schlösser von Cannero“. Sie ragen vor dem Ort Cannero Riviera auf zwei winzigen Inseln aus dem Wasser. An seiner breitesten Stelle öffnet sich der Lago Maggiore dann zur Borromäischen Bucht mit den berühmten Borromäischen Inseln: Isola Bella, Isola Madre und Isola dei Pescatori. Am Rande der Bucht liegen die Städte Stresa Hotel? – auch bekannt als „Perle des Verbano“ – und Baveno, sowie die Stadtteile Pallanza und Suna von Verbania. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entdeckten Touristen diese Gegend, die bis heute viele Besucher anlockt. Südlich von Stresa trifft man schließlich auf so zauberhafte Ortschaften wie Lesa, Meina oder Arona. Der hier verlaufende Gebirgszug des Alto Vergante erreicht eine maximale Höhe von etwa 800 Metern.

Lago Maggiore Ostufer – die Sehenswürdigkeiten

Im Gegensatz zum piemontesischen Westufer befindet das ursprüngliche Ostufer des Lago Maggiore auf lombardischer Seite. Es erstreckt sich von Sesto Calende an der Südspitze bis nach Zenna an der Grenze zur Schweiz über eine Länge von ungefähr 65 km. Bis hinauf nach Laveno ist es umgeben von sanften Hügeln. Neben mittelalterlichen Bauwerken trifft man hier auf zahlreiche prähistorische und römische Fundstücke. Weiter nördlich nimmt sich das lombardische Seeufer sehr viel steiler aus: ebenso wie das Hinterland trägt es hier beinahe alpine Züge. Etwa 25 km östlich von dem mittig gelegenen Städtchen Laveno liegt Varese, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Wandern am Lago Maggiore

Die Nordspitze des Sees befindet sich auf schweizerischem Boden, im Kanton Tessin, und macht mit so schönen Ortschaften wir Locarno, Ascona oder Brissago von sich reden. Zahlreiche Stätten von historischer und kultureller Bedeutung lassen hier die Herzen der Besucher höher schlagen. Steigt man die Täler hinauf, gerät man in ein faszinierendes, von Bergen, Flüssen, Wasserfällen und prächtigen Wäldern geprägtes Gebiet. Winzige, typische Dörfer zeugen von einer jahrhundertealten Geschichte. 

Die schönsten Orte am Lago Maggiore

Nordwestlich des Lago Maggiore liegen die Ossola-Täler. Den Lepontinischen und Penninischen Alpen zugehörig präsentieren sie sich überwiegend ruhig und friedlich, mitunter aber auch wild und ungestüm. Neben den vielfach anmutigen Tälern üben sehr hohe Berge wie das Monte-Rosa-Massiv eine faszinierende Wirkung aus. Die Ossola-Täler sind besonders für Individual-Touristen reizvoll. Etwa 3500 Kilometer Wanderwege ziehen sich durch das gesamte Gebiet. Außerdem befindet sich hier der Nationalpark Val Grande, das größte Wildnisgebiet Italiens.

Mildes Klima bis in den Herbst – Lago d’Orta und und San Giulio

Zwischen der Valsesia und dem Lago Maggiore liegt der Lago d’Orta mit der kleinen Insel San Giulio. Die nicht so stark besiedelte Umgebung des Orta-Sees gilt mit so reizvollen Ortschaften wie Pettenasco, Armeno, Miasino, Orta San Giulio oder Pella als sehr ruhige und beschauliche Urlaubsregion. Besonders in der Gegend entlang des Ostufers ist das Klima bis weit in den Herbst hinein äußerst mild. Spaziergänger und Wanderer haben ihre Freude an einer Vielzahl grüner Wiesen und Wälder.

Der Lago Maggiore an der piemontesischen Seite

Südlich des Lago Maggiore und des Lago d’Orta erstreckt sich zwischen den Flüssen Sesia und Ticino schließlich die piemontesische Provinz Novara. Die hiesige Landschaft ist geprägt von Hügeln, Wasserläufen, Wiesen und Wäldern. Während sich der nördliche Teil der Provinz durch das Weinbaugebiet Colline Novaresi auszeichnet, sind für den Süden in Richtung Poebene vor allem zahllose Reisfelder charakteristisch. Selbstverständlich der Natur wegen, aber auch dank Kunst und Kultur ist ein Besuch in diesem Teil des Piemonte äußerst lohnenswert. Ob Borgomanero, Ghemme, Oleggio oder Borgolavezzaro: jede der hier angesiedelten Ortschaften verfügt über ganz eigene kulturelle, folkloristische und gastronomische Traditionen. Novara selbst – die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz – liegt in ihrem Süden und ist von einer enormen Reisebene umgeben. Von hier aus sind es ungefähr 100 km nach Turin und circa 50 km nach Mailand. Als zweitgrößte Stadt der Region stellt sie ein beliebtes Ausflugsziel vom Lago Maggiore aus dar.

Busreise zum Lago Maggiore

Planen Sie jetzt Ihre Busreise zum Lago Maggiore für die verschiedenen Saisons in 2019, Ob im Frühjahr, Sommer oder Herbst - der atemberaubende See versprüht zu jeder Jahreszeit seinen besonderen Charme und lädt zu abwechslungsreichen Wanderungen und gemütlichen Spaziergängen ein. Genießen Sie den Blick auf das kristallklare Wasser und die Alpen. Wir bringen Sie entspannt mit dem Bus an Ihr Ziel.

Sie wollen durch unberührte Natur wandern? Kulinarische Leckerbissen genießen? Lieben das Wasser, sind ein Freund der Botanik oder erfreuen sich an wertvollen Kulturschätzen? Dann hält die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zwischen Piemont und Lombardei - der Lago Maggiore

Sie wollen durch unberührte Natur wandern? Kulinarische Leckerbissen genießen? Lieben das Wasser, sind ein Freund der Botanik oder erfreuen sich an wertvollen Kulturschätzen? Dann hält die touristische Destination Lago Maggiore viel für Sie bereit. Mediterrane Landschaften, Villen, blühende Gärten und vieles vieles mehr erwartet Sie...

Die Regionen um den Lago Maggiore

Doch welche Gebiete genau schließt die besagte Fremdenverkehrsregion eigentlich mit ein? An erster Stelle wäre da natürlich der See selbst zu nennen, der in Italien im Übrigen auch unter seinem früheren lateinischen Namen „Verbano“ bekannt ist. Ob Sie sich für einen Wander-, Camping-, Ski-, oder Kultururlaub entscheiden – die Region deckt das richtige Angebot für Sie ab.

Das Westufer des Sees

Sein berühmtes Westufer liegt in der italienischen Region Piemont. Im oberen Seeabschnitt beruht die Schönheit des Gebietes auf dem eindrucksvollen Kontrast zwischen See und steil ansteigenden, dicht bewaldeten Bergen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Westufer des Lago Maggiore

Die Wahrzeichen sind hier zwei faszinierende Ruinen, die so genannten „Schlösser von Cannero“. Sie ragen vor dem Ort Cannero Riviera auf zwei winzigen Inseln aus dem Wasser. An seiner breitesten Stelle öffnet sich der Lago Maggiore dann zur Borromäischen Bucht mit den berühmten Borromäischen Inseln: Isola Bella, Isola Madre und Isola dei Pescatori. Am Rande der Bucht liegen die Städte Stresa Hotel? – auch bekannt als „Perle des Verbano“ – und Baveno, sowie die Stadtteile Pallanza und Suna von Verbania. Im Laufe des 19. Jahrhunderts entdeckten Touristen diese Gegend, die bis heute viele Besucher anlockt. Südlich von Stresa trifft man schließlich auf so zauberhafte Ortschaften wie Lesa, Meina oder Arona. Der hier verlaufende Gebirgszug des Alto Vergante erreicht eine maximale Höhe von etwa 800 Metern.

Lago Maggiore Ostufer – die Sehenswürdigkeiten

Im Gegensatz zum piemontesischen Westufer befindet das ursprüngliche Ostufer des Lago Maggiore auf lombardischer Seite. Es erstreckt sich von Sesto Calende an der Südspitze bis nach Zenna an der Grenze zur Schweiz über eine Länge von ungefähr 65 km. Bis hinauf nach Laveno ist es umgeben von sanften Hügeln. Neben mittelalterlichen Bauwerken trifft man hier auf zahlreiche prähistorische und römische Fundstücke. Weiter nördlich nimmt sich das lombardische Seeufer sehr viel steiler aus: ebenso wie das Hinterland trägt es hier beinahe alpine Züge. Etwa 25 km östlich von dem mittig gelegenen Städtchen Laveno liegt Varese, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Wandern am Lago Maggiore

Die Nordspitze des Sees befindet sich auf schweizerischem Boden, im Kanton Tessin, und macht mit so schönen Ortschaften wir Locarno, Ascona oder Brissago von sich reden. Zahlreiche Stätten von historischer und kultureller Bedeutung lassen hier die Herzen der Besucher höher schlagen. Steigt man die Täler hinauf, gerät man in ein faszinierendes, von Bergen, Flüssen, Wasserfällen und prächtigen Wäldern geprägtes Gebiet. Winzige, typische Dörfer zeugen von einer jahrhundertealten Geschichte. 

Die schönsten Orte am Lago Maggiore

Nordwestlich des Lago Maggiore liegen die Ossola-Täler. Den Lepontinischen und Penninischen Alpen zugehörig präsentieren sie sich überwiegend ruhig und friedlich, mitunter aber auch wild und ungestüm. Neben den vielfach anmutigen Tälern üben sehr hohe Berge wie das Monte-Rosa-Massiv eine faszinierende Wirkung aus. Die Ossola-Täler sind besonders für Individual-Touristen reizvoll. Etwa 3500 Kilometer Wanderwege ziehen sich durch das gesamte Gebiet. Außerdem befindet sich hier der Nationalpark Val Grande, das größte Wildnisgebiet Italiens.

Mildes Klima bis in den Herbst – Lago d’Orta und und San Giulio

Zwischen der Valsesia und dem Lago Maggiore liegt der Lago d’Orta mit der kleinen Insel San Giulio. Die nicht so stark besiedelte Umgebung des Orta-Sees gilt mit so reizvollen Ortschaften wie Pettenasco, Armeno, Miasino, Orta San Giulio oder Pella als sehr ruhige und beschauliche Urlaubsregion. Besonders in der Gegend entlang des Ostufers ist das Klima bis weit in den Herbst hinein äußerst mild. Spaziergänger und Wanderer haben ihre Freude an einer Vielzahl grüner Wiesen und Wälder.

Der Lago Maggiore an der piemontesischen Seite

Südlich des Lago Maggiore und des Lago d’Orta erstreckt sich zwischen den Flüssen Sesia und Ticino schließlich die piemontesische Provinz Novara. Die hiesige Landschaft ist geprägt von Hügeln, Wasserläufen, Wiesen und Wäldern. Während sich der nördliche Teil der Provinz durch das Weinbaugebiet Colline Novaresi auszeichnet, sind für den Süden in Richtung Poebene vor allem zahllose Reisfelder charakteristisch. Selbstverständlich der Natur wegen, aber auch dank Kunst und Kultur ist ein Besuch in diesem Teil des Piemonte äußerst lohnenswert. Ob Borgomanero, Ghemme, Oleggio oder Borgolavezzaro: jede der hier angesiedelten Ortschaften verfügt über ganz eigene kulturelle, folkloristische und gastronomische Traditionen. Novara selbst – die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz – liegt in ihrem Süden und ist von einer enormen Reisebene umgeben. Von hier aus sind es ungefähr 100 km nach Turin und circa 50 km nach Mailand. Als zweitgrößte Stadt der Region stellt sie ein beliebtes Ausflugsziel vom Lago Maggiore aus dar.

Busreise zum Lago Maggiore

Planen Sie jetzt Ihre Busreise zum Lago Maggiore für die verschiedenen Saisons in 2019, Ob im Frühjahr, Sommer oder Herbst - der atemberaubende See versprüht zu jeder Jahreszeit seinen besonderen Charme und lädt zu abwechslungsreichen Wanderungen und gemütlichen Spaziergängen ein. Genießen Sie den Blick auf das kristallklare Wasser und die Alpen. Wir bringen Sie entspannt mit dem Bus an Ihr Ziel.